Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Hannoversche Geschichte auf ‚hannöversch‘. Vom Ersten Weltkrieg bis zum Ende des Nationalsozialismus

1. November | 17:00 Uhr18:30 Uhr

Szenisches Gespräch zwischen Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer und Michael Krische:

Stand in den ersten beiden Veranstaltungen die Zeit bis zum frühen 20. Jahrhundert im Mittelpunkt, so wird es nun die Phase bis 1945 sein. Es wird über Unrecht und Verfolgung, über Zerstörung, Not und Tod zu sprechen sein, und das darf mundartlich sein, auch im Gedenken an die Opfer. So hatte der von den Nazis 1933 ermordete Philosoph Theodor Lessing unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg mit Gedanken über eine notwendige deutsch-französische Freundschaft ein humorvoll-sarkastisches Buch auf und über das „Hannöversche“ geschrieben …

Teilnahme nur nach Anmeldung: veranstaltungen@ein-stueck-hannover.de oder Tel. 0511/168-42138

Details

Datum:
1. November
Zeit:
17:00 Uhr – 18:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstalter

Freunde des Historischen Museums e.V.
Telefon:
0511 - 168 4 21 38
E-Mail:
fhm@hannover-stadt.de

Veranstaltungsort

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Waterloostraße 8
Hannover, 30169 Deutschland
+ Google Karte

Uhr